Auf der Suche nach dem Potential des Menschen

Auf der Suche nach der Lösung und dem urspünglichen Potential des Menschen

Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage habe ich schon im Jugendalter begonnen, die Schriften und Praktiken verschiedener Religionen und Philosophien zu studieren. Darunter war die Bibel, buddhistische Schriften und zahlreiche Bücher wie z.B. von P.D. Ospensky über G. Gurdjieff's Lehre. Einer der aufschlussreichsten Texte, die ich gefunden habe, ist das Göttliche Prinzip und die Schriften von Sun Myung Moon1, dessen Erklärungen sehr allumfassend sind. Sie vereinen das christliche Konzept der Nächstenliebe mit den östlichen Philosopien, die meist mehr auf die persönliche Reifung und das Zurückfinden zum wahren Wesen fokussiert sind.

Philosophisches und spirituelles Wissen hilft uns, Thesen aufzustellen, zu denen wir durch Beobachtung und psychologische Wissenschaft allein nicht kommen können. Diese Thesen müssen jedoch durch Erfahrung überprüft und zu praktischen Modellen verarbeitet werden.

Ich beobachte seit meinem 16. Lebensjahr die inneren Vorgänge in mir selbst. Damals habe ich die Arbeit an meiner Entwicklung mit Meditation, Selbsthypnose, Achtsamkeit und therapeutischen Methoden begonnen. Mit 19 Jahren hatte ich nach einer langen Phase konsequenter Achtsamkeit eine Art Erleuchtungserlebnis. Dies war wie ein Erwachen aus einem Dauerschlaf. Die Intensität der sinnlichen Wahrnehmung war vervielfacht und ich konnte die Liebe in allen noch so kleinen Kreaturen fühlen. Im Laufe meines Lebens hatte ich immer wieder intensive spirituelle Erlebnisse verschiedener Art. Dadurch habe ich einige Einblicke in spirituelle Vorgänge gewinnen können.

In 17 Jahren psychotherapeutischer Tätigkeit, habe ich hunderte Menschen in ihren Entwicklungsprozessen begleitet. Dabei konnte ich die Tiefen des menschlichen Wesens und dessen Entwicklungsprozesse erforschen.

Seit 2015 arbeite ich nun daran, diese Erfahrungen in einem Trainingsprogramm für innere und spirituelle Entwicklung zu verarbeiten. Die Prozesse, die ich hier erkläre, habe ich zumindest punktuell selbst erfahren und sie bei anderen Menschen begleitet. Das Wertvollste sind m.E. nicht die einzelnen Details, sondern das ausgewogene und zielgerichtete Gesamtbild, das sich nicht zuletzt durch Anlehnung an die Perspektive des Göttlichen Prinzips herauskristallisiert hat. Die Erkenntnisse, die durch diese intensive Aufabeitung entstanden, haben mich selbst vielfach überrascht.

 

1 Sun Myung Moon ist ein koreanischer Geistlicher. Er hat das Göttliche Prinzip verfasst und in hunderten Ansprachen über geistige Zusammenhänge gesprochen. Es kommt vor, dass bei Lesern, wenn sie den Namen Sun Myung Moon hören, eine dumpfe Erinnerung an negative Presseberichte in Verbindung mit diesem Namen hochkommt. In diesem Fall bitte ich Sie, die kurze Erklärung mit den Stellungnahmen der deutschen Bundesregierung, über die Geschichte im Umgang mit religösen Minderheiten in Deutschland zu lesen.

© BLI - Thomas Schuh 2022