Spirituelle Entfaltung

Die persönliche innere Verbindung zum Ursprung allen Seins/Gott entdecken und entwickeln.

Durch die Arbeit an den Prozessen, die in den ersten beiden Kurse eingeleitet wurden, haben wir eine Basis für einen direkteren Kontakt mit Gott geschaffen.

Wir uns damit beschäftigt:

  • Das Hier-und-Jetzt-Bewusstseins und der spirituelle Empfindsamkeit zu verbessern.
  • Die inneren Konflikte soweit zu lösen, dass sich das Herz für die Liebe öffnen kann.
  • Den Kontakt zum eigenen Wesenskern herzustellen.

Auf dieser Basis tasten wir uns im dritten Kurs an den nächsten Schritt heran, mit Gott, dem Ursprung allen Seins, in Kontakt zu treten.

Dazu ist es nötig, zunächst Zugang zu unserem Wesenskern zu finden und uns über diesen für den Kontakt mit dem Ursprünglichen Geist des Universums zu öffnen - möglichst frei von Gottesvorstellungen und Erwartungen.

Nachdem durch Achtsamkeit das Gehirn zur Stille gekommen ist, wir im Hier-und-Jetzt erwacht und in spürbarem Kontakt zu unserem tiefsten inneren Wesenskern gekommen sind, öffnet sich ein im Hier und Jetzt wahrnehmbarer Zugang zum ursprünglichen Geist Gottes.

Traditionelles Gebet ohne die erforderliche spirituelle Vorbereitung bleibt hingegen oft nur ein Versuch, ein Gespräch mit meiner Vorstellung von Gott zu führen. Öffne ich mich hingegen für das reale Wesen, das über meine Vorstellung hinausgeht, wird dies zu einer lebendigen, aufregenden Erfahrung.

Daher üben wir im Seminar auch andere Wege, um die persönliche Gebetserfahrung zu erweitern. Konkret arbeiten wir an folgenden Themen:

  • Mit dem inneren Wesenskern in Kontakt treten
  • Sich für Gott öffnen, bevor man spricht
  • Mit dem Herzen sprechen, hören und fühlen
  • Gefühle, Wünsche, Sorgen und Themen Gott darbringen, frei von Erwartung
  • Auflösen von Ängsten und Blockaden, die uns daran hindern, uns für Gott zu öffnen und uns Ihm zuzuwenden
  • Bedeutung und Wirkung von Glauben

Praktisch finden im Seminar unter anderem Reflektionsübungen, Austausch in Kleingruppen, gezielte meditative Übungen, Arbeiten an Klärungs- und Lösungsprozessen statt.

 

© BLI - Thomas Schuh 2016